Ich kann nicht fliegen. Egal, wie viel Honig ich esse.

Hervorgehoben

Seit kurzem sammle ich Velohonig. Ein Naturprodukt, denn Echter Velohonig wird mit Muskelkraft bewegt. Die Blumen, die Bienen und die Imker erlediVelohoniggen ihren Teil. Und dann heißt es: Mit dem Rennrad aufs Land, Imker suchen, ein Glas Honig kaufen und so weiter.

Dieses Hobby hat ein paar Vorteile. Es schmeckt. Die Sorten- und Geschmacksvielfalt steigt mit der Zahl der besuchten Imker. Fast immer ergibt sich dort ein gutes Gespräch. Weiterlesen

Paul Hildebrand’s allgemeine Bedürfnisse nach Radfahrer-Reisebüchern

Als langjähriger Förderer des Radfahrsportes habe ich mir , … , die Aufgabe gestellt, einem allgemeinen Bedürfnisse nachzukommen …

, meinte schon Paul Hildebrand in München. Seine Radfahrer-Reisebücher 1, 8, 22 und 27 sind inzwsichen „neu“ erschienen, aus einem allgemeinen Bedürfnis heraus.

My wish: „one on one attention!“ 2008…2016…XXXX

Ungleichheit hat viel mit Persönlichkeit zu tun, sagt der Ökonom Armin Falk im ZEIT-Gespräch – und die lässt sich verändern. (2016) …

Dave Eggers TED 2008:

Falk: Wir finden, dass diese eigentlich geringe Veränderung der sozialen Umgebung sich stark auswirken kann. Ein Beispiel ist die Prosozialität der Kinder, da gibt es bei Achtjährigen je nach Status schon große Unterschiede. Wir haben das gemessen mithilfe von Entscheidungsexperimenten, über Befragungen der Mütter und Befragungen der Kinder …

ZEIT: … Prosozialität heißt Teamfähigkeit?

Falk: Altruismus, Vertrauen oder auch die Bereitschaft, sich um andere zu kümmern, schwachen Schülern zu helfen, solche Dinge. Und da finden wir zunächst: Kinder aus Familien mit höherem sozioökonomischen Status sind im Schnitt deutlich prosozialer als Kinder aus Familien mit geringem Status. Wenn man jetzt aber Familien mit geringem Status hinzunimmt, zu denen für ein knappes Jahr ein Mentor kam, dann sieht man: Die Lücke wurde komplett geschlossen.

ZEIT: Komplett, ehrlich?

Falk: Ja. Das heißt, man kann durch geringe Veränderungen in der sozialen Umgebung die Verhaltens- oder Entwicklungsdefizite aufgrund von ungleichen Startbedingungen ausgleichen. Die Effekte sehen wir auch zwei Jahre nach der Intervention noch. Vor allem profitiert haben übrigens Kinder, deren Mütter wenig prosozial sind und relativ wenig intensiven Austausch mit ihrem Kind haben. Und der Mentor gleicht natürlich genau das durch die gemeinsamen Aktivitäten aus.

Drive in + + + through

Warum sammelst Du digitale Tourenbücher für Radfahrer?

Es ist heutzutage sehr einfach als Radfahrer Fahrradgeschichte digitalisieren zu lassen und damit für alle zugänglich zu machen – um die Touren selbst zu fahren und um die Fahrradlobby und Wissenschaft zu unterstützen: Heimatforschung, Wirtschafts-, Technik- und Tourismusgeschichte. Zumindest ist das mein Antrieb, die Sammlung weiter wachsen zu lassen.

Treibstoff

Orientierung: A, B,

Why not cycle abroad yourself? http://hdl.handle.net/2027/uc2.ark:/13960/t55d8sr5p?urlappend=%3Bseq=3

Why not cycle abroad yourself? Quelle

Weiterlesen

lost in rotation

Definitionen machen das Leben Verständigung leichter. Wer kann helfen, diese kleine Velohonig-Definition in andere Sprachen zu übersetzen?

Velohonig, der Bezeichnung für Honig, der von den Produzentinnen bis zu den Konsumenten mit dem Fahrrad transportiert wurde – unabhängig von den Blüten, die von den Bienen angeflogen wurden. Velohonig wird mit Muskelkraft bewegt.

… | Nederlands | Polski | Românesc | Magyar | Latvijas | русский |…

… für Physiker*innen:

Velohonig, der ~ entsteht durch die Überlagerung von Translations- und Rotationsbewegungen der Bienen, ihres Imkers und des Honigkäufers auf dem Weg zum Frühstückstisch. Velohonig wird mit Muskelkraft bewegt.

… für Proeuropäer*innen:

Europahonig, der 1. ~honig, der aus Europa kommt. 2. Velohonig, der in Europa grenzüberschreitend von einem Land ein Nachbarland transportiert wird. Europahonig ist ein soziales Schmiermittel.

Open Access für Radfahrer

Für einen Hobbysammler digitalisierter historischer Radfahrerbücher ist es ein großes Glück, wenn die echte Forschung sein Interesse teilt. In den vergangenen Wochen haben elf Student*innen der TU Berlin in den Quellen gescrollt, um Technikgeschichte darin zu erforschen.

Echte Forschung! Tatsächlich wissen wir noch nicht viel über diese Literaturgattung: Vermutlich gab es zuerst kleine und dann steigende Auflagen gegen Ende des 19. Jahrhunderts und danach. Die mal mehr und mal weniger dicken Anzeigenteile an den Buchenden sind vermutlich ein reicher Fundus für Wirtschaftshistoriker (siehe das Tourenbuch von Estland!). Wer heute Fahrradwerbung retro neu gestalten will, findet reichlich Nährboden: Typo, Gebrauchsgrafik, Werbetexte. Schließlich auch Biografisches, denn die ‚Pioniere der Landstraße‘ waren oft mehrspurig unterwegs: zugleich als Bürgerliche, Sportler, Unternehmer, Verleger und Verbandsfunktionäre in Personalunion (vgl. Gregers Nissen in Hamburg und Theophil Weber in Leipzig). Diese Geschichte wird nach und nach entdeckt. Historische Quellen finden ihren Weg in die digitalen Sammlungen. Vereine wie der www.altonaer-bicycle-club.de fahren wieder Rad und pflegen damit historisches Erbe. In der Freizeit, einerseits. Mit historischem Spürsinn, andererseits. Weiterlesen