Operation Aufbruchstimmung

Ein Open Space für die studentischen Initiativen, Gremien und Hochschulgruppen der TU Dresden fand am 27. und 28.11. in der SLUB statt. Ziel und Zweck: reden, reden, planen, vernetzen, spinnen, kennenlernen, Kaffee trinken. Aufbruchstimmung war das Ergebnis, meint das Campusradio Dresden. Eine Fotodokumentation gibt’s auch.

DSC01760

Fazit: Einmal im Semester eineinhalb Tage Open Space sollten auf jedem Campus zum Standardprogramm gehören. Relevante Themen gibt’s ja mehr als genug: Service Learning & Engagementförderung, neue Kooperationen, Nachwuchs für Projekte und Aufgaben begeistern, Campusentwicklung, Studierendenhäuser und Co-Working, Hochschulpoltik, … Gerne wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.