Norddeutsche Radsport-Zeitung, 1900 + 1901

Die Lausitz ist nicht alles. Es gibt ja auch Küste. Von dort kommt die Norddeutsche Radsport-Zeitung, die nur eineinhalb Jahre erschien – bis 28. Dezember 1901. In der Wikipedia steht, was wir noch herausfinden.

Danke, an die UB Greifswald.

Bees [on bikes /w beekeepers] for development

Call for papers

Teach a beekeeper to cycle – and she will sell cargo bike honey forever. Teach honey consumers to cycle – and they will buy and eat cargo bike honey sometimes. – Is it that simple?

How can ‚cargo bike honey‘ (in german Velohonig) induce, maintain and change development? – in developing countries and in the industrialised world.

Please share and publish your thoughts, ideas and findings about ‚Velohonig for Development‘.

I would like to publish a bundle of your lines, article or ‚paper‘ in July. Please publish it wherever you want – with an open CC licence and please give me a link to it.

The 5th type of Bicyclists: #Veloimker.

SHT? +++ MeH? +++ „auf den Kopf gefallen“

Eine Reihe von Radio- und Fernsehreportagen erzählen von Schädel-Hirn-Traumata und Menschen mit erworbenem Hirnschaden. Die verlinke ich hier mal:

  • auf den Kopp gefallen … genau das ist mir mal passiert, im September 2008. Hat weh getan, mir weniger, aber meiner Familie und meinen KollegInnen. So weh, dass ich irgendwann darüber ein Radio-Feature fürs Notizbuch auf Bayern 2 erstellt habe.“

Paulis Handbuch der Radfahrer Sachsens

In den vergangenen Tagen habe ich gelernt: Der Lausitzer Radfahrer-Bund wurde tatsächlich 1906 gegründet. Georg Pauli, der Gründer und langjährige Vorsitzende, druckte den ersten Jahrgang seines „Paulis Handbuch der Radfahrer Sachsens“ schon 1901 – ab der Gründung des LRB dann unter dem Logo des LRB.

Lesetipp: das Spezial-Tourenbuch für Radfahrer u. Touristen durch die Sächsische Oberlausitz von 1900

Nachtrag:

Welches Radfahrerwissen kennt ihr noch?

Welche Formen von Radfahrerwissen gibt es eigentlich?