Unbedingt oder bedingungslos

50 Cent Taschengeld gibt es von mir jede Woche seit einer Weile. Manchmal vergessen wir die Übergabe. Dann gibt’s eine Nachzahlung. Hin und wieder kaufen wir auch was.

Ich habe Sympathien für die Idee Bedingungsloses Grundeinkommen. Und, wie man ich selbst reagieren würde, wenn ich eins bekäme, ist eine dieser Fragen, deren mögliche Antworten fortwährend Theorie bleiben. Brisanter noch: Sind wir bereit, anderen ein bedingungsloses Grundeinkommen zu garantieren?

50 Cent stellen mich beinahe wöchentlich auf die Probe. Soll ich Taschengeld wirklich bedingungslos auszahlen?


Warum blogge ich das? Weil mich die Frage beschäftigt, ob oder welche Gegenleistungen ich für eine gewährte Unterstützung implizit und explizit erwarte oder erwarten darf will. Am ersten Taschengeld lassen sich die Kontroversen um ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle gut nachvollziehen.

Deutschland 2012: Kleines Stipendium – große Wirkung?

Kai Gehring (und seine Bundestagsfraktion) stellt in der Kleinen Anfrage Deutschlandstipendium und Begabtenförderungswerke (pdf) an die Bundesregierung viele Fragen. Eine nach etwaigen Impulsen für das Hochschulfundraising fehlt leider. Zwei streifen das Thema: Weiterlesen

Gedenken an Marwa El-Sherbini: Straßenname und Stipendien?

Wie soll Dresden dem fremdenfeindlich motivierten Mord an Marwa El-Sherbini angemessen gedenken? Mit einem Straßennamen? Oder mit einem neuen Stipendium für Toleranz und Weltoffenheit?

Warum geht nicht beides?

Um diese Frage(n) dreht sich hier gerade der politische Streit. Von einem „Netz der Schande„, das mit neuen Straßennamen in Dresden geschaffen würde, war da die Rede. Weiterlesen

Heiraten auf dem Campus?

Zugegeben: Groß muss sie sein, die Liebe, wenn sich zwei auf dem Campus, in einem Hörsaal oder der Unibibliothek das Jawort geben. Oder dort für Hochzeitsbilder posieren.

An der Leibniz Universität Hannover geht das längst. Und nicht nur das.  Weiterlesen

Die nächste Bitte. Die Nächste, bitte!

Sie kommt gleich nach der Exzellenzinitiative. Die Nachhaltigkeitsmilliarde.

Denn der BUND hat im Februar ein wissenschaftpolitisches Positionspapier (pdf) veröffentlicht, in dem 1 Milliarde Euro jährlich für transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung gefordert wird – und mehr Einfluss für die Umweltverbände beim Formulieren staatlicher Forschungsprogramme. Weiterlesen

Frühstück im Akademischen Viertel

Morgen trifft sich wieder Das Akademische Vierteleine informelle Frühstücksrunde für und mit Menschen, die in Dresden forschen und die hier Wissenschaft und Lehre verwalten, kommunizieren und verändern. Wir treffen uns in der Regel am letzten Freitag eines Monats im Hauptbahnhof.

Wer dabei sein will, der melde sich bitte einfach bei mir.

Work in progress

An dieser Stelle entstehen derzeit meine neuen Internetseiten.

Ich helfe Hochschulen, Stiftungen, Vereinen, Unternehmen und Privatpersonen Förder- und Stiftungsprojekte zu entwickeln – für Forschung, Lehre, studentische Initiativen und bürgerschaftliches Engagement. Sie finden mich in Dresden.

Auf Buergeruni.de gibt es das alte Weblog ‚über Fundraising und Marketing – für Forscher und Studenten.‚ Diesen Themen bleibe ich treu.