Radfahrerwissen as a service

Wir finden altes und neues Radfahrerwissen – als Geschenkidee, für regionale Tourismus- und Kommunikationskonzepte oder für Publikationen: Logo-Remake, Beratung, Text und neue Ideen. Wir bevorzugen Open ~Science, ~Access, ~Source.

 

I wish you a merry ebook.

Noch bis 18. Dezember gelten halbe Preise für die Digitalisierung alter Schinken in einer Reihe (cooler 😉 ) Bibliotheken Europas.

Lieber guter Weihnachtsmann, bitte bring‘ was Feines, zum Beispiel:

Und für Veloimker:

Viele andere Radfahrerbücher warten noch auf Entdeckung und einen professionellen Scan. Die wären zu Weihnachten (auch ohne Rabattaktion) digitalisiert auch schön, Mister Claus.

 

Hochschulen in dritter Mission – Gesellschaftliche Verantwortung und Kommunikation

Gestern, heute und morgen tagt in Dresden der Bundesverband Hochschulkommunikation. Ich werde einen Workshop leiten: „Hochschulen in dritter Mission – Gesellschaftliche Verantwortung und Kommunikation“. In der Ankündigung steht:

Mit den Begriffen „Third Mission“, „Civic Engagement“, „Service Learning“, „Higher Education Outreach and Engagement“ und „Campus-Community-Partnerships“ etablieren sich auch im europäischen Hochschulraum Konzepte, mit denen Hochschulen und Universitäten über klassischen Aufgaben hinaus als Institutionen in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen. Diese Themen werden Hochschulkommunikation und -marketing in Deutschland beeinflussen. Nach der Einführung in das Thema werden grundlegende Begriffe, Beispiele und Indikatoren zum Themenfeld vorgestellt und deren Relevanz diskutiert.

9. Sächsischer Fundraisingtag: Treuhandstiftungen

Am 13. September 2012 findet der 9. Sächsische Fundraisingtag in der HTW Dresden statt. Diesmal werde ich einen Workshop leiten: Wie kleine Treuhandstiftungen erfolgreich gestartet und aktiv betrieben werden.

Die Seminarankündigung im Detail:

Stiften ohne (großes) Geld — kann das funktionieren? Ob für privates Engagement oder für eine gemeinnützige Organisation: Mit Treuhandstiftungen lässt sich mehr erreichen, als die reine Vermögensverwaltung durch Treuhänder. Treuhandstiftungen können mit weniger als 50.000 Euro gegründet werden und bieten Chancen für gemeinnützige Anliegen und Fundraisingziele. Sie eignen sich als Marketing- und Beteiligungsinstrument, für die Co-Finanzierung von Förderprojekten oder als Zwischenschritt zur „richtigen“ selbständigen Stiftung. Im Workshop werden grundlegende Informationen über Treuhandstiftungen vermittelt: rechtliche Aspekte, potenzielle Treuhänder, Gestaltung, Kosten und mögliche Fundraisingstrategien.

Ich bin sehr gespannt auf die Stiftungsideen der Teilnehmer*innen.

Seminar für das Wehnerwerk – „Das liebe Geld: Finanzierung ehrenamtlicher Arbeit“

Seminarankündigung mit dem Wehnerwerk, Freitag, 16. März 2012 bis 18. März 2012:

Ohne Moos nix los – das gilt besonders für kleine Vereine und Initiativen. Fundraising wird daher zu einer immer wichtiger werdenden Aufgabe, auch in der ehrenamtlichen Arbeit. Zwei ausgewiesene Experten geben Tipps für eine Finanzierung ehrenamtlicher Arbeit. Andreas Stäbe kennt sich im Dickicht der öffentlichen Fördertöpfe aus, Jens Bemme gibt Auskunft über die Akquise von Fördergeldern aus der Privatwirtschaft.