Ökonomie des Honigbrots

500g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 500g Honig, 200g Butter, 1/2 Teelöffel Zimt, 4 Nelken (fein zerstoßen), Salz

Honigbrot

Honigbrotrezept der Imkerei Heynitz

Und dann: Honig und Butter erwärmt glattrühren. Alles mischen und in einer Kastenform bei niedriger Temperatur backen. Etwa 80 60 Minuten bei 150 Grad. Fertig ist das Brot, wenn beim Einstechen kein Teig kleben bleibt.

Nun zur Ökonomie des Honigbrots: Wieviel müsste dieses wunderbare Backwerk kosten, wenn ich es verkaufen oder kaufen müsste?

Weiterlesen

Spenden, Stiften, Schenken, Sparen oder Investieren?

Für den Verkehrs- und Volkswirt, den BWLer, den Unternehmer, den Familienvater, den Stifter und den Herdentrieb in mir stehen jetzt noch wichtige Entscheidungen an: Wer darf in diesem Jahr noch spenden, stiften, schenken, sparen oder investieren?

Und wenn ja: wofür, wieviel und warum? Und: Wer denkt an die Rücklagen? Zumindest unsere Bewertungskriterien und strategischen Leitlinien sind halbwegs geklärt: Weiterlesen

Vier Etappen, die sich lohnten.

Aus dem Velohonig-Hauptfeld haben sich beim Touren bereits Favoriten ‚abgesetzt‘, die ich hiermit gern empfehle:

  • Imkerei Zscheile – Oberpoyritz
  • Imkerei Enkelmann – Gauernitz
  • Imkerei Zinke – Lomnitz
  • Imkerei Aurich – Hetzdorf

Einfach durchfragen! Es häufen sich auch die Berichte (vor allem von Imkern) über andere, die extra aufs Land radeln, um Honig zu sammeln. Sogar mit Rucksäcken! – wird erzählt. Dann wären wir dort draußen eine Bewegung. Noch bin ich keinem begegnet… 😉